Ministep 2

MINISTEP 2:

Heute möchte ich, dass ihr euch wascht, frisiert hübsch macht und gute Kleidung anzieht. Und zwar sobald eure Füße den Boden berühren (oder ihr spürt, dass eure Füße den Boden berühren.

Damit wir spüren, wie wertvoll unsere täglichen Mühen sind, müssen wir dafür sorgen, dass wir es sehen.

Raus aus dem Jogginganzug- kämm dir die Haare und zieh dir was gescheites an – wenn du möchtest, dass deine Arbeit wertgeschätzt wird, musst du auch dafür sorgen, dass du wertschätzend aussiehst.

Ja, auch die Männer- weg mit den Bartstoppeln!

Zieh dich so an, als hättest du einen wichtigen Termin. Fühlt sich das nicht gleich besser an?

Und zieh dir auch Schuhe an. Von mir aus Hausschuhe.

Um uns selbst zu ändern, benötigen wir Erinnerungshilfen. Manche finden eine App ganz gut, wieder andere benutzen diese schönen auffälligen Post-Its oder meine schönen Aufkleber.

Das war der Beginn meines Logbuchs (mehr dazu kommt später). Ich hatte kleine Aufkleber an meinem Badezimmerspiegel und an der Spüle.

Das kann auch unauffälliger sein, wie zb. Du Hübsche  oder: you rock! Startklar? Starte den Morgen mit einem Kompliment und gleichzeitig einer Erinnerung.

An die Spüle könntest du einen Aufkleber mit einer Sonne machen. (oder von mir aus auch mit einem Feuer, wenn du Metaler bist).

Poliere deine Spüle, bevor du ins Bett gehst, damit dein Morgen strahlend und ohne Ballast beginnt.

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.